Letzter Wettkampf der Triathlon Landesliga Schleswig-Holstein 2017

Der letzte Wettkampf der Triathlon Landesliga Schleswig Holstein fand am 03.09.2017 in Norderstedt beim 11. Tribüne Triathlon statt.
Dirk Büchel, Björn Gottschalk, André Franzen und Maximilian Janke sind über die 500m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen für den TriAs Flensburg an den Start gegangen. Das durch Ausfälle auf vier Personen geschwächte Team konnte die guten Platzierungen der vorherigen Wettkämpfe leider nicht ganz bestätigen, aber durch solide Leistungen in ihrer Altersklasse einen erfolgreichen 8. Platz der Gesamtwertung erlangen.

In der abschließenden Tabelle der SHTU Landesliga wurde der TriAs Flensburg mit dem 8. Platz von 24 Teams belohnt.

Am Rande müssen wir vier sehr positiv anmerken, dass uns die gemeinsame Fahrt in dem von André organisierten Bus super gefallen hat und unsere Teamleistung dadurch mächtig gestärkt wurde!

Abschließend schauen voller Vorfreude auf die Saison 2018 und genießen nun unsere wohlverdiente Off-Season.

 

Nachlese Regionalliga Finale

Nachlese zu den tollen TriAs Ergebnissen in Eckernförde und St. Peter Ording im Flensburger Tageblatt (shz) vom 26.07.2017.

 

Fünfter und letzter Wettkampf der Triathlon Regonalliga Nord am 26. und 27.8. beim Bären-Triathlon in Bad Zwischenahn

Der Kombi-Wettkampf wurde an zwei Tagen ausgetragen, Samstag ein Swim and Run über 500m Schwimmen und 3km Laufen, am Sonntag ein Teamsprint-Triathlon über 750m-27km-5km.
Samstag Massenstart zum Swim and Run am Zwischenahner Meer. Das Frauenteam, bestehend aus Kristina Iversen, Philine Teupke und Conny Nissen startete eine halbe Stunde vor den Männern. Nach einer starken Schwimmleistung ging es als zweites Team auf die Laufstrecke. Beim Laufen zogen leider alle anderen Damenteams an ihnen vorbei.
Die Männer, Torben Beneke, Niels Schuldt, Dirk Wunderlich, Erik Hertel und Tobias Schäfer mussten leider als letztes Team mit großem Rückstand auf die Laufstrecke. Die Laufleistung fiel auf Grund von Magenproblemen eines Teilnehmers schwächer aus als erhofft, reichte jedoch aus um den Abstand auf die vorherlaufenden Mannschaften zu verkürzen.
So erwartete die Frauen wie die Männer der jeweils letzte Startplatz für den Start in den Teamsprint am Sonntag, der ensprechend der zeitlichen Abstände des Swim and Run gestartet wurde.
Hier konnten beide Mannschaften ihre Stärken vor allem beim Radfahren ausspielen. Die Frauen machten bereits beim Schwimmen einige Platzierungen gut, gingen als zweites(!) Team auf die Radstrecke und konnten schießlich einen starken fünften Platz über die Laufstrecke ins Ziel retten.
Die Männer konnten sich beim Radfahren von Platz 21 auf Platz 14 verbessern und diese Platzierung bis ins Ziel halten.

Die Wertung über alle fünf Wettkämpfe der Saison beenden die TriAs-Damen mit einem zehnten Platz und die Männer als Aufsteiger mit einem guten 15. Platz von 21 Mannschaften.

Der Ostseeman steht vor der Tür

Wir drücken allen TriAssen und natürlich auch allen anderen Startern die Daumen für Sonntag!
Flensburger Tageblatt (SHZ) vom 04.08.2017

Nachlese SHZ vom 26.07.2017

Nachlese zu den tollen TriAs Ergebnissen in Eckernförde und St. Peter Ording im Flensburger Tageblatt (shz) vom 26.07.2017.

 

Nachlese zum Ostseeman Damp

Nachlese zum Ostseeman Damp im Flensburger Tageblatt (shz) vom 12.07.2017 mit fantastischen TriAs Ergebnissen.

Regionalliga Itzehoe 09.07.2017

Beim Teamsprint in Itzehoe ging es vorallem um Teamgeist, den unsere TriAsse mit toller postiver Stimmung an den Tag legten:

Für die Männer gingen Jan, Tobias, Robert und Erik an den Start und holten am Ende einen einen guten 12. Platz.
Das Team ist zu keiner Zeit auseinandergebrochen und hat gezeigt, wie eine Mannschaft bei so einem Wettkampf gemeinsam
bis zum Ziel kämpft.

Für die Damen sprangen Tanja, Philine, Mandy und Lena ins Wasser. Nach dem Schwimmen durften leider nur noch 3 Starterinnen
aufs Rad, aber auch hier ging es bis zum Schluß mit tollem Teamspirit über die Ziellinie.

Die Bilder zum Wettkampf findet ihr unter http://fotos.trias-flensburg.de 

 

 

Nachlese Strongmanrun Wacken

Nachlese Strongmanrun Wacken von Tobias Schäfer

Ende April suchte Zippel’s Läuferwelt Bewerber für ihr Team beim Fisherman’s Friend Strongmanrun in Wacken über 20km.
Normalerweise schrecken mich Gewinnspiele ab bei denen man mehr als seine Email-Adresse angeben muss, aber auf einen Strongmanrun hatte ich schon immer richtig Bock.

Und wer sollte denn besser geeignet sein als ich? Schon als Kind bin ich auf alles rauf, von allem runter und immer quer über die Wiesen und durch den Wald.
Auch im Training laufe ich lieber im Wald als auf Bahn oder Straße.

Die Nachricht über die Nominierung erreichte mich dann passender Weise am letzten April-Wochenende bei einer MTB Tour im Harz, wo ich meine Leidenschaft für Trailrunning,
schön dass es heute für alles einen Nischenbegriff gibt, entdecken konnte und nach den Ausfahrten nun mit umso mehr Schwung über die felsigen Wanderwege rannte…

Für die Saison Stand nun der erste Highlight-Wettkampf der Saison fest… Also Fokus auf Laufen und durchstarten.

Bis dann eine Woche später ein Triathlet aus Süddeutschland (ein Bekannter einer Bekannten eines Flensburger Ruderers) einen Startplatz für die Mitteldstanz
im dänischen Herning eine Woche vor dem Lauf in Wacken zu verschenken hatte. Die Mitteldistanz-Premiere war eigentlich mein geplantes Highlight für die Saison,
sollte ursprünglich aber erst im September… Ach einem geschenktem Gaul.. Also den nicht existenten Trainingsplan wieder zurück auf Triathlon gedreht.

Schließlich gehören zu einer Mitteldistanz 21km Lauf und dann sollten die 20km in Wacken auch kein P…
Wie lange läuft man dort eigentlich mit Hindernissen? Wie bei einem Marathon? Alle Leute sagen, man muss da an den Hindernissen anstehen, wird das überhaupt toll?
Ist das nicht eine reine HalliGalli-Spaß-Verantaltung? Mit der spontanen Mitteldistanz-Premiere vor der Nase hatte ich keine Gednken mehr für den Fun-Run in der Woche darauf.

Read more

Landesliga Geesthacht

Am 25.06 fand das 2. Rennen in der Landesliga SH statt. Da zeitgleich auch in der Regionalliga gestartet wurde, war es das Rennen der „Ersatzstarter“ bzw. Liganeulinge. Wie sehr improvisiert werden musste, zeigt die Nachmeldung von Ben Neumann- der erst am Freitag vor dem Rennen das Go bekam. Seine Nachnominierung stellte sich als absoluter Glücksgriff raus, da er an diesem Tag das stärkste Einzelresultat der 5 Starter lieferte. Das Team der TriAs vertraten in Geesthacht: Tim Daumann, Björn Gottschalk, Jan Köster, Ben Neumann und Ligadebütant Jens Popke. Im Ziel trennten die Athleten der TriAs Flensburg nur wenige Minuten voneinander – was zu einem geschlossenen Mannschaftsergebnis und Platz 9 in der Wertung der 21 Teams der Landesliga Schleswig-Holstein führte.

Interesse?

Wenn Du Lust auf ein Probetraining hast oder einfach nur mal vorbeischauen möchtest, dann schau dir unsere Trainingszeiten an und komm' vorbei!

Gerne kannst du auch einen der Spartenleiter direkt ansprechen oder uns eine kurze Mitteilung schreiben. Wir nehmen dann Kontakt zu Dir auf.